Lindenauer Hafen III

350,00  inkl. MwSt.

20 x 20 cm, Öl/LW/MDF, 2018, gerahmt

Lieferzeit: 5-7 Tage

Beschreibung

Diese Malerei basiert auf Bildern, die auf einer Radtour vor wenigen Tagen entstanden sind. In den letzten Jahren avancierte im Zuge des Hypes um Leipzig auch dieses Areal zu einem der bekanntesten in Leipzig. Viele Leute mögen es und suchen den Ort für Fotoshootings auf oder um dort im Sommer einfach nur mit einem Bier in der Hand zu chillen. Sein Mix aus urbanem Verfall und Natur macht es zu einem begehrten Spot.

Das riesige Öffnung an der Vorderseite des Speichergebäudes stammt lt. Wolfgang Diecke* von einer Explosion: „[…] das war eine Extraktionsanlage, die wohl nach damaliger LVZ mit Benzin gearbeitet hat. Durch menschliches Versagen ist das als Hafensilo im Dritten Reich gebaute Gebäude explodiert. Zentimeterdicke Betonwände wurden regelrecht zerfetzt und der Anlagenfahrer der Nachtschicht ist dabei gestorben. Die ganze Brühe ist in den Hafen gelaufen und dann in den Kanal. In der Zeitung wurde gewarnt, dass die Berührung mit der öligen Pampe zu Hautausschlägen führen wird. Ich war wohl 10. Klasse oder so.“

*Kommentar unter dem zugehörigen Facebookpost vom 27.03.2018