Kulki kurz vorm Frühling

300,00  inkl. MwSt.

20 x 20 cm, Öl/LW/MDF, 2018, gerahmt

Lieferzeit: 5-7 Tage

Beschreibung

Farbe ist in der Malerei einfach das Wichtigste. Das merke ich immer wieder. Vor allem das Gegenüber von Komplementärfarben, also warmen und kalten Tönen. Am besten wirkt ein Bild wenn diese direkt nebeneinander sind. Benutzt man sie an der richtigen Stelle tubenrein, so fängt ein Bild an zu leuchten. Meisterlich wird es aber erst, wenn man eine komplexe Farbe mischt, also eine Farbe in der sich alle anderen verbinden. Damit bekommt man Harmonie ins Bild. Es sei denn, das ganze Bild besteht ausschließlich aus solchen Tönen, dann ist die Gefahr groß Farbschlamm zu produzieren. Rudolf Bärsch, ein großväterlicher Malerfreund aus den Anfängen meiner künstlerischen Gehversuche in Döbeln nannte das damals „Palettendreck“. Wir waren oft zusammen in Ausstellungen. Über diese Formulierung musste ich damals schmunzeln, weil sie so ausgezeichnet zutreffen kann. Auch Museen sind teilweise voll davon. Leidenschaftlich konnte ich mich darüber ärgern, wenn meine Bilder genauso endeten. Inzwischen sieht das anders aus. Leider leben er und seine Frau nicht mehr. Ich habe noch genau in den Ohren wie er über Malerei reden konnte während ich mich über die noch warmen Blätterteigtaschen hermachte, die seine Frau extra für mich gebacken hatte. Wie gern würde ich einen dieser Sonntage noch einmal erleben.