Porto II – erinnert, gezeichnet und gemalt

eingetragen in: Blog, Grafik, Malerei, News | 0

Porto II - recollected, drawn and painted

Nach einem heißen Vormittag in den Gassen rund um das Viertel Fontaínhas rätselten wir uns in einem Restaurant durch die portugiesische Karte. Die Tische waren voll und so hatten wir zuvor einen alleinsitzenden Herren gefragt ob wir uns dazugesellen könnten. Wir saßen eine Weile und unser Nachbar fing an in einem Skizzenbuch zu zeichnen. Seit über einer Woche hatte ich selbst weder Stift noch Pinsel in der Hand. Meine Lust war groß und so bot ich ihm an ihn zu portraitieren. Er willigte sogar ein obwohl er nicht wissen konnte, dass er einen Profi vor sich hatte.

Ansonsten bin ich nicht wirklich der Urlaubszeichner. Meine Skizzenbücher fülle ich zu neunzig Prozent retrospektiv und ich bin ein ausgesprochener Ateliermaler. Die beiden Nachtlandschaften sind zurück in Leipzig entstanden.

After spending the morning in Porto’s hot alleys within the quarter Fontaínhas, we racked our brains trying to understand the portuguese menu in the restaurant. All the tables were crowded so we asked a guy sitting by himself if we could join him. We were sitting there for a while when the portuguese man took out his sketch book to draw. For over a week I hold neither pen nor brush in my hand. My desire was awakening so I offered to portrait him. He agreed without knowing he was sitting opposite of a professional.

Usually I don’t draw much during vacations. My sketch books are filled to ninety percent once I come home and I prefer to paint in my studio. So the two night scenes came into being in Leipzig.