Vintagefotografie von 1851

eingetragen in: Blog, News | 0

Die Technik ist eine sehr alte und ich bin darauf gestoßen bei meinen Recherchen zur Analog- und Sofortbildfotografie. Sie kommt ursprünglich aus Amerika des 19. Jahrhunderts. Dort heißt sie Collodion bzw. wet plate, auf Deutsch: Kollodium und nasse Platte. Auf eine Glasplatte wird unter Rotlicht eine lichtempfindliche Schicht aufgebracht. Diese ist nass und so nass wie die Platte ist wird sie an die Kamera gebracht. Das Bild wird belichtet und ab jetzt muss es noch schneller gehen als die Schritte zuvor. Trocknet das belichtete Material war alles umsonst. Alles muss wiederholt werden. Die Platte muss also zügig entwickelt werden. Durch den nassen Prozess ergibt es die markanten Verläufe im Bild. Was ich hier stark gerafft beschrieben habe, ist deutlich komplexer. Peter Kubala in Leipzig beherrscht diese Technik meisterhaft. Seit über 10 Jahren nutzt er sie. Auf seiner Seite findet ihr noch weitere Bilder. Klickt auf seinen Namen im Beitrag und ihr seid drüben.